FRANZBRÖTCHEN

Fragt man meinen Freund was das Beste an unserer Hamburg Reise im Juli war gibt es nur eine Antwort. FRANZBRÖTCHEN ! Seit gefühlt ewig läuft mir der gute Herr jetzt schon mit immer wieder neuen Rezepten nach. Als endlich das scheinbar perfekte Rezept gefunden, die Einkaufsliste bereits per WhatsApp auf mein Handy gelangt und der Göttergatte mit Einkaufstasche vor mir stand war es dann so weit, ich musste diese blöden Dinger backen. Blöd weil, Franzbrötchen aus einem Hefeteig bestehen und ich kein Freund von Hefeteig bin. Lustigerweise hat es ganz gut funktioniert und die Franzbrötchen waren echt lecker. Und weil sie eben echt lecker waren möchte ich das Rezept heute mit euch teilen. Viel Spaß beim Nachbacken.

Was ihr für den Teig braucht: 200ml lauwarme Milch (ich habe die Milch einfach in einem Topf erwärmt), 1 Würfel frische Hefe, 50g Zucker, 500g Mehl, 50g sehr weiche Butter2 Eier und 1 Prise Salz

Die gesamten Zutaten für Franzbrötchen
Die Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen. Die Milch sollte lauwarm und nicht zu heiß sein. Das Mehl auf der Arbeitsfläche ausbreiten und eine Mulde in der Mitte formen. In die Mulde die Milch und Ei hineingeben. Mit zwei Fingern nach und nach Ei und Milch unter das Mehl rühren. Zum Schluss alle Zutaten für den Teig zusammen verkneten, die Butter und eine Prise Salz hinzufügen und weiterkneten. Sollte der Teig zu feucht sein, etwas Mehl darüberstreuen.

Germteig vermischen
Zum Gehen den Teig in eine Schüssel legen, mit einem Küchentuch abdecken und für 45 Minuten an einen warmen Ort stellen. Den Teig noch einmal kneten und wieder 20 Minuten ruhen lassen.

Teigkneten für Franzbrötchen
Was ihr für die Füllung braucht: 120g weiche Butter, 50g Zucker und 1 EL Zimt

Zutaten für die Füllung von Franzbrötchen
Mehl auf die Arbeitsfläche geben und den Teig zu einem großen Rechteck ausrollen. Weiche Butter, Zucker und Zimt zu einer Creme mischen und auf den Teig streichen. Den Teig von der längeren Seite her aufrollen. Die Rolle in 4 cm breite Stücke schneiden. Mit einem Kochlöffelstiel parallel zum Schnitt in die Mitte jedes Stückes drücken. Mit einem Küchentuch abdecken und nochmal 20 Minuten aufgehen lassen.

Ungebackene Franzbrötchen
Einige Butterflöckchen, Zimt und Zucker darauf verteilen und bei ca. 170°C (Umluft) ca. 20 Minuten backen.

Fertig gebackene Franzbrötchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.