cremiges Thai Kürbis-Curry

Thai Curry

Ein super leckeres rotes, cremiges Butternusskürbis Curry. Der süße Butternusskürbis passt perfekt zur cremigen Kokosmilch und dem roten Curry. Wenn ihr den weißen Reis, gegen braunen Reis austauscht, tut ihr damit sogar eurer Haut etwas gutes. Eintöpfe und Currys gehören für mich im Winter einfach dazu. Man kann einen großen Topf kochen und hat für die nächsten Tage immer etwas leckeres Zuhause. Um uns auf Thailand einzustimmen hab ich mich an ein rotes Thai Curry gewagt und mich im nach hinein gefragt, warum ich es nicht schon viel früher ausprobiert habe. Das wichtigste, bei einem echten Curry, sind die vielen, verschiedenen Gewürze. In diesem Fall ist das Ingwer, rotes Curry, Pfeffer und eine Prise Chili. Durch den frischen Spinat und die Nüsse als Topping schmeckt das Gericht total lecker. Viel Freude beim Kochen.

Thai Curry

Z U T A T E N:
5 Portionen .

  • 1 Teelöffel coconut oil (oder irgendein anderes)
  • 1 große Zwiebel, gehackt
  • 700g klein gewürfelten Butternusskürbis
  • 1 Teelöffel Ingwerpulver
  • 2-3 Teelöffel rote Curry Paste
  • ½ Teelöffel Currypulver
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200g frischer Babyspinat
  • Basmati Reis, crushed Cashews, Limetten Spalten zum servieren
Thai Curry
Thai Curry

 R E Z E P T:

  1. Erhitzt das Öl in einer tiefen Pfanne über mittlerer Hitze. Die Zwiebel anbraten, bis diese goldgelb werden. Den Butternuss Kürbis dazugeben. Den gemahlenen Ingwer dazu und alles verrühren, sodass alles mit Öl bedeckt ist.
  2. Die rote Currypaste und das Currypulver ebenso dazugeben und alles gut vermengen. Einige Minuten umrühren, bis sich die Currypaste schön verteilt hat. Jetzt die Gemüsebrühe und die Kokosmilch einrühren. Die Soße einmal aufkochen lassen und im Anschluss die Hitze zurückstellen. Deckel drauf, für etwa 20 Minuten köcheln lassen. Sobald der Kürbis weich ist, ist euer Curry fertig. Kurz vor den servieren den frischen Spinat hinzugeben. Gut umrühren.
  3. Serviert euer Curry mit dem Basmati Reis. Als Topping könnt ihr nun die Nüsse und die Limettenspalten verwenden.
Thai Curry
Thai Curry
Thai Curry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.